FairPlay 2016/17

Erstmals wurden die fairsten drei Teams einer Saison ausgezeichnet. Für die Bewertung einzelner Spiele durch neutrale Kampfrichter wurde berücksichtigt wie sich eine Mannschaft gegenüber Zuschauern, Schiedsrichtern, Gegnern und untereinander verhält. In die Gesamtwertung wurde zusätzlich einbezogen, ob die Teams ihrer Pflichten als Kampfrichter nachgekommen sind und ob sie verantwortlich für Spielausfälle waren. Die Sieger des FairPlay-Wettbewerbs 2016/17 sind: TuS Makkabi Berlin, Workers United, DAFT.

 


 

TuS Makkabi Berlin: Evgeni, Bogdan, Jewgeni, Maxim, Ruslan, Raziel, Stanislav, Evgenij, Lior, Leonid, Semion, David, Dmytro, Jan, Firat, Aybar, Marcelo, Ruslan

Workers United: Niesel Ä., Gastmann K., Smoktun A., Krause D., Wegner M., Wegner J., Voigt C., von Reeken M., Christobal V., Tran H., Vogel C., Podolski H., Zöltsch T., Reichert C., Schaumberg M., Schumann S., Renard P., Reck S.

DAFT: Sarah Mühlberger, Alexander Ziegler, Sebastian Noss, Baris Temizer, Germar Kriesing, Jascha Kröger, Julian Reda, Goran Stankovic, Bastian-Paul Rast, Gülden Duran, Finn Gerlach, Sarah Rast, Sonja Gerth, Christopher Zaddach, Fernand Kenzler, Steffen Laakmann, Dorina Schwarz, Gunnar Schmidt, Melanie Mengel, Hagen Kriesing, Marco Ziegler