DEUTSCHLANDS 1. FREIZEIT-BASKETBALL-LIGA

Spielplan

Teams

Turniere

Anmeldung

Partner


Ausschreibung zur fünften FBL-Saison 2017/18

Die FBL ist die erste und bisher einzige Freizeit-Basketball-Liga Deutschlands und stellt in Berlin eine kostengünstige und vor allem unbürokratische Alternative zum regulären Basketballbetrieb dar. Am 31. Mai 2017 endet die Anmeldefrist für 50 offene Plätze der fünften FBL-Saison, die im September 2017 beginnt und im März 2018 endet.

 

Vorteile

• Keine Vereinsgründung notwendig

• Faire Mitgliedsbeiträge

• Beliebige Teamnamen

• Einzel- und Teamstatistiken werden geführt

• Nach der regulären Saison folgen Playoffs

• Unterstützung auf der Suche nach Trainingsmöglichkeiten

• Unterstützung durch unsere Trainer bei der Trainingsgestaltung

• Unterstützung auf der Suche nach Mitspielern

• Neue Teams erhalten zwei offizielle Spalding Spielbälle gratis

• Alle Mitglieder erhalten zu günstigen Konditionen Basketballequipment (Spalding Saison-Shirts, Trikots etc.)

 

Anmeldung

• Stellt ein Team aus mindestens 12 Spielern zusammen. Mixed-Teams sind willkommen, Jugendteams sind möglich

• Gebt euch einen kreativen Teamnamen

• Ein Verantwortlicher registriert euer Team unter Team-anmelden

• Abschließend muss jeder Teilnehmer das Online-Aufnahmeformular ausfüllen und Vereinsmitglied werden

• Der Jahresbeitrag pro Mitglied beträgt 78,00 € (es kommen keine weiteren Kosten dazu!)

Alle Satzungen und Ordnungen findet ihr hier: Downloads

 

Falls Interesse besteht in unserer Liga teilzunehmen, würden wir uns vorab über eine kurze Mitteilung freuen. Für Fragen bitte das Kontaktformular nutzen oder uns telefonisch direkt unter 01590/4366809 erreichen. Mehr Infos gibt's auch auf unserer Facebook-Fanpage.

 

NEW CHAMPIONS 2016/17 - COURT NOMADS !!!

Die Saison 2016/17 ging am 2. April 2017 zu Ende. Im Spiel um Platz 3 kam es zum Aufeinandertreffen von zwei der bisher erfolgreichsten Mannschaften der FBL: Hardwood Chaotix waren in jeder Saison unter den besten vier Teams, die SG Stern Berlin ist zweifacher Champion. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Beim Stand von 13:8 im ersten Viertel nahmen die Chaotix den Fuß von der Bremse und gingen mit einem Run von 14:2 und einem Punktestand von 27:10 ins zweite Viertel. Sichtlich angeschlagen taten sich die Spieler der SG schwer den Rückstand aufzuholen. So ging jedes weitere Viertel an die Chaotix, die insgesamt treffsicherer waren und für ein Novum sorgten: Der Spieler mit der Nummer 82 erzielte den 82. Punkt seiner Mannschaft. 

 

Im Finale traf der amtierende Champion, Kooperative Tateinheit, auf die Court Nomads. In der letzten Saison konnten die Spieler der Tateinheit als Neueinsteiger gleich den Titel gewinnen. Die Court Nomads nahmen sich das Gleiche vor. Über 250 Zuschauern in der Jahn-Sporthalle wurde ein spannendes Spiel geboten. Mit Spielbeginn wurde deutlich, dass sich beide Teams nichts zu schenken hatten. Die Defense war sofort intensiv, jeder Korberfolg wurde von der jeweiligen Spielerbank und vom Publikum gefeiert. Die Court Nomads hatten den besseren Start. Mit u.a. drei getroffenen Dreiern und vier von vier getroffenen Freiwürfen ging das erste Viertel mit 23:17 an die Court Nomads. Die Tateinheit ging im zweiten Abschnitt immer öfter zum Korb, da die Distanzwürfe nicht wie gewohnt fallen wollten. Dadurch sorgten sie zum einen für Foulprobleme bei den Nomads (zwei Starter mit drei bzw. vier Fouls zur Halbzeitpause). Zum anderen gelang es ihnen sieben von acht Freiwürfen zu treffen und einige Fastbreaks abzuschließen. Der letztjährige Champion ging mit einer Führung (39:35) in die Pause. Im Halbfinale konnte die Tateinheit gegen die Hardwood Chaotix noch mit 15 erfolgreichen Dreiern ins Finale einziehen. Im Finale allerdings, trafen sie bis zum Ende des dritten Viertels nur einen Dreier. Viel schlimmer noch, erzielten sie zwischen der 23. und 29. Minute nur einen einzigen Punkt. Die Nomads waren in der Verteidigung durchweg sehr entschlossen und kamen im Angriff zu vielen einfachen Abschlüssen am Brett. Das Viertel ging mit 24:5 an die Nomads. Aber reichte ein Vorsprung von 15 Punkten in den verbleibenden 10 Minuten um neuer FBL-Champion zu werden? Die Frage war schon nach zwei Minuten und einem 6:0 Run der Nomads schnell beantwortet. Tateinheit traf jetzt zwar zielsicherer (u.a. vier erfolgreiche Dreier), aber die Court Nomads attackierten immer wieder erfolgreich die Zone und waren am Ende durch eine insgesamt aggressivere Offense und Defense der verdiente neue Champion.

 

Finale

81:68  Court Nomads vs. Kooperative Tateinheit

Platz 3

89:53  Hardwood Chaotix vs. SG Stern Berlin

 

Halbfinale 2017

Am 26. März folgen die Halbfinalspiele der FBL. Die erste Begegnung findet zwischen Hardwood Chaotix und Kooperative Tateinheit statt. Wer sich noch erinnern kann weiß, dass dies das Vorjahresfinale ist. Hardwood Chaotix als einziges Team noch ungeschlagen in dieser Saison, trifft auf den amtierenden Champion Kooperative Tateinheit. Das zweite Halbfinale beschreiten der zweifache FBL-Champion SG Stern Berlin und Court Nomads. Court Nomads haben sich als Neuling in der Liga souverän in der Staffel Süd den ersten Tabellenplatz gesichert. 

 

Los geht's um 13:00 Uhr in der FBL-Arena, der Jahn-Sporthalle am Columbiadamm. 

13:00 Uhr: (N1) Hardwood Chaotix vs. vs. (S2) Kooperative Tateinheit

15:00 Uhr: (S3) SG Stern Berlin vs vs. (S1) Court Nomads

 

Playoffs 2017

Am 19. März beginnen mit den Viertelfinalspielen die Playoffs. Los geht's um 11:00 Uhr in der FBL-Arena, der Jahn-Sporthalle am Columbiadamm. Die jeweils Ersten der Staffel (NORD / SÜD) treffen auf die Vierten der anderen Staffel sowie die Zweiten auf die Dritten der anderen Staffel. Nur die Gewinner ziehen in die nächsten Runde, dem Halbfinale ein. 

11:00 Uhr: (S3) SG Stern Berlin vs. (N2) Berlin City Knights

13:00 Uhr: (S1) Court Nomads vs. (N4) Nil Kiosk

15:00 Uhr: (N1) Hardwood Chaotix vs. (S4) Massive Madness

17:00 Uhr: (N3) MK Ultras vs. (S2) Kooperative Tateinheit

 

Saisonfinale

Spätestens am 5. März stehen die diesjährigen Playoff-Paarungen fest. Die Teams der Staffeln Nord und Süd gehen jetzt in die heiße Phase der Saison. Zusätzlich geht es mit jeder Platzierung darum, sich für die zukünftige erste und zweite Liga zu qualifizieren. Denn ab der Saison 2017/18 gibt es eine entscheidende Änderung, die Trennung der Ligen nach Leistungsstärken. Als weiteres Highlight findet am 12. März der FBL All-Star Day statt, zu dem alle Teams, Kooperationspartner und Schiedsrichter herzlich eingeladen sind. Ab dem 19. März beginnen die Playoffs mit dem absoluten Höhepunkt, dem Saisonfinale am 02. April und der Krönung der neuen FBL-Champions.

 

Saisonstart

Mit neuem Logo, neuer Website und vielen Neuigkeiten geht die FBL in die vierte Saison. Basketball wird immer populärer und das zeigt sich vor allem im Wachstum der FBL. 2013 noch mit acht Teams gestartet, werden kommende Saison insgesamt 35 Teams in zwei Staffeln am Spielbetrieb teilnehmen. Die erfolgreichen Kooperationen mit Spalding und basketballdirekt.de wurden um drei Jahre verlängert. Mit Immotion Capital wurde eine Zusammenarbeit, vor allem für die Schiedsrichterausbildung, ebenfalls für drei Jahre vereinbart. Die AOK bleibt bis Ende 2018 exklusiver Gesundheitspartner der FBL. Statsroom wird weiterhin unser Partner beim Thema Statistiken bleiben.